Benefiz- und Friedensläufer John McGurk und sein Verein Sportler 4 a childrens world e.V. haben es sich zur Aufgabe gemacht, Kindern und Jugendlichen mit Benachteiligungen zu helfen und sich gleichzeitig für den Frieden dieser Welt einzusetzen.

Zum achten Mal startete das Team um John McGurk zum Friedenslauf von Osnabrück nach Münster am 29.08.2017. Neu in diesem Jahr war nach dem bewährten Start in Osnabrück durch Bürgermeister Burkhard Jasper der Zieleinlauf am Rathaus in Münster. Dieses Mal verband die LäuferInnengruppe also wirklich die beiden friedenshistorischen Rathäuser miteinander. Im kommenden Jahr soll es dann in umgekehrter Richtung von Münster nach Osnabrück gehen.

In Kooperation mit der Fa. Spiekermann & Co AG mit Sitzen in Münster und Osnabrück freuten sich die Sportler 4 a childrens world in diesem Jahr, den Erlös des Laufs an den Münsteraner Verein Funky e.V. weitergeben. Dieser setzt sich für die Förderung und Weiterentwicklung des Inklusionsgedankens im Bereich Tanz und Bewegung für Kinder und Jugendliche mit und ohne Handikap ein. Dank großzügiger Spenden von Spiekermann, S4acw und dem Round Table Rheine (deren Mitglieder gemeinsam die gesamte 60 km-Strecke bewältigten) konnten insgesamt die stolze Summe von 1.400 € an die Funkys überreicht werden.

Hauptaugenmerkt des Laufs ist und bleibt das Thema Frieden. Als Zeichen des Friedens fand nach kurzen Worten von John McGurk am Start eine Schweigeminute für die Opfer von Gewalt und Terror statt. Hiermit und mit dem jährlich stattfindenden Lauf wollen er und sein Verein auf den im Jahr 1648 geschlossenen Westfälischen Frieden zurückschauen, und ihn neu ins Gedächtnis bringen. Der Friede von Münster und Osnabrück ist Vorbild für viele Friedenskonferenzen, da er dem Prinzip der Gleichberechtigung der Staaten, unabhängig von ihrer tatsächlichen Macht, zur Durchsetzung verhalf. In diesem Sinne wird sicher auf der Weltfriedenstag 2017 stattfinden, der vom 10. bis 12. September in Osnabrück und Münster veranstaltet wird.

Vielen Dank an alle MitläuferInnen, die Verpflegungsposten, die Streckenbegleitung,
die RoundtablerInnen aus Rheine, der Fa. Spiekermann,
dem Autoverleih Kotte aus Bramsche, Blau-Weiß Hollage
und allen anderen aktiv und/oder passiv Beteiligten!
Ohne euch wären solche Aktionen nicht möglich.

Fotos von Michael Steins