Wir alle kennen den Satz: “Die Würde des Menschen ist unantastbar.” So steht es in Artikel 1 des deutschen Grundgesetzes. 2021 machen Sportler 4 a childrens world sich auf den Weg, Kindern in Schottland und Irland diese Würde ein Stück weit zurückzugeben.

Gegen das Vergessen

John McGurk erfuhr 2017 von der Entdeckung eines Massengrabs, nur 45 km von seinem ehemaligen Kinderheim in Schottland entfernt. Über vierhundert Kinder liegen dort begraben. Von vielen fehlt bis heute der Name. Auch in Irland gab es vor ein paar Jahren eine ähnlich schreckliche und kaum fassbare Entdeckung: im Ort Tuam wurde ein Massengrab gefunden, in dem hunderte verstorbene Kinder aus einem nahe gelegenen Mutter-Kind-Heim liegen. Welche Gedanken John durch den Kopf gingen und warum es s4acw ein Anliegen ist, für diese Kinder zu laufen, beschreibt John in diesem teilweise sprachlos machenden Bericht zum Projekt 2021.

s4acw verfolgt mit diesem Projekt das Ziel, eine möglichst große Öffentlichkeit zu erreichen. Die Kinder dürfen nicht in Vergessenheit geraten – dafür setzt s4acw sich 2021 mit all seinen Mitteln ein!

Durch sechs Länder

Los geht es am 29. April am Rathaus der Friedensstadt Osnabrück. Das Team wird laufend und Rad fahrend in den nächsten sechs Tagen und Nächten über 1.000 km zurücklegen und insgesamt sechs Länder durchqueren. Neben den beiden Massengräbern werden weitere Etappenziele im Laufe der nächsten Monate hinzukommen. Am 5. Mai werden die Sportler*innen Tuam erreichen.

  • 6 Tage und Nächte (29. April – 5. Mai 2021)
  • 6 Länder (Deutschland, Niederlande, England, Schottland, Nordirland, Irland)
  • 1 Team (10-12 s4acwler*innen)
  • 1 Ziel (Kindern ihre Würde zurückgeben)

 

DSchirmherr David McAllister

Der Abgeordnete des Europäischen Parlaments ist ein langjähriger Freund von s4acw. Als John ihn fragte, ob er die Schirmherrschaft übernehmen möchte, sagte David sofort zu. Wir freuen uns sehr über seine Unterstützung, um gemeinsam ein starkes Zeichen für Menschlichkeit in Schottland, Irland und der ganzen Welt zu setzen.
(Bildrechte liegen bei David McAllister)

Spenden

Alle Spenden, die für das Projekt zusammen kommen, werden am Ende zu gleichen Teilen an die Hilforganisationen Childrens 1st in Schottland, für die s4acw auch 2016 unterwegs war, und Mary’s Meals in Irland weitergereicht. Unterstützt werden dadurch bedürftige Kinder in Schottland und weltweit.

 IMG-20200918-WA0013

IMG-20200918-WA0016     Die Historikerin Catherine Corless berichtet Gertrud, Detlef und John von den Geschehnissen in Tuam

Die Historikerin Catherine Corless berichtet Gertrud, Detlef und John von den Geschehnissen in Tuam

 

IMG-20200918-WA0021

(Fotos von Katja McGurk, die zusammen mit mit John sowie Gertrud und Detlef Kösters die Massengräber besucht hat)