Laufen für die gute Sache in einzigartiger Umgebung – dafür stand der Zoo-Lauf am 25. Mai auch im Jahr 2019.

Ab 17:30 Uhr wurde es so richtig voll am Schölerberg. Immer mehr LäuferInnen kamen und die Nachmeldezahlen stiegen. Am Ende konnten die OrganisatorInnen von Sportler 4 a childrens world e.V. (s4acw) und dem Zoo einen neuen Teilnehmerrekord vermelden: 738 kleine, große, schnelle, langsame SportlerInnen rannten und walkten durch das Zoogelände und den umliegenden Schölerberg. Vom Bambini-Lauf (800 m) über die Walking-Runde (6 km) bis zu den Läufen über 3 oder 10 km war für alle etwas dabei.

Die HelferInnen des Zoos und von s4acw hatten alle Hände voll zu tun, aber jederzeit ein Strahlen im Gesicht – ganz so wie die Aktiven. Neben der sportlichen Herausforderung auf den durchaus anspruchsvollen Strecken stand die gute Sache im Mittelpunkt des Abends. Alle Startgebühren kommen wie im letzten Jahr Kinderprojekten zugute. Die eine Hälfte der gesammelten Startgebühren geht an s4acw, um damit Kinder in Notsituationen zu unterstützten. Die andere Hälfte fließt in das von der Stiftung Stahlwerk Georgsmarienhütte unterstützte Projekt „Deutsch lernen im Zoo“. Das Angebot ermöglicht Grundschulkindern kostenlose Besuche im Zoo zur Sprachförderung.

Bereits direkt im Anschluss ging der Blick von “Vorläufer” John McGurk, seinem Team von s4acw und den PartnerInnen in nächste Jahr. Auch 2020 wird es einen Zoo-Lauf geben … und wer weiß, welche Rekorde dann gebrochen werden.

Ein herzliches Dankeschön
an die unermüdlichen HelferInnen
im Vorder- und Hintergrund!

Ergebnisse auf laufen-os.de
Fotos von Michael Steins >> hier